Die Broschüre „Gutes Familienleben in der digitalen Gesellschaft“ enthält die Ergebnisse eines Fachworkshops von Expertinnen und Experten sowie darauf basierende strategische Empfehlungen für Politik und Gesellschaft. Der Expertenworkshop fand bereits im Dezember 2015 statt und wurde vom iRights.Lab im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) durchgeführt. Zentrale Leitfragen des Workshops waren, wie Familien mit den Anforderungen der digitalen Gesellschaft umgehen, wie sich die Lebensqualität von Familien mit Hilfe der Möglichkeiten der voranschreitenden Digitalisierung verbessern lässt und wie Eltern hinsichtlich der Integration von Erwerbstätigkeit und Familie vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen unterstützt werden können. Um sich diesen Fragen anzunähern, entwickelten die Expertinnen und Experten drei Modellfamilien, für die jeweils ein positives als auch ein negatives Zukunftsszenario entworfen wurde.

Zudem wurden auf Grundlage der entworfenen Zukunftsszenarien fünf Kernpunkte des politischen Handlungsbedarfs formuliert, die an dieser Stelle zusammenfassend dargestellt werden:

  1. Digitalisierte Verwaltungsabläufe sollen Familien proaktive und bedarfsorientierte Unterstützung bieten. Ziel sei, Verwaltungsleistungen von einer Holschuld der Bürgerinnen und Bürger zu einer Bringschuld des Staates zu wandeln.
  2. Berücksichtigung der Folgen der Digitalisierung für die Arbeits- und Lebenswelt der Familien. Klare Regeln zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern hinsichtlich der Ausgestaltung von Arbeitszeiten und –orten. Dazu gehöre auch die Diskussion über die Notwendigkeit eines Rechtsanspruchs auf Homeoffice.
  3. Bildung von regionalen Zusammenschlüssen und Austauschorten, um Haushalten und insbesondere Familien den Umgang mit digitalen Hilfsmitteln nahezubringen und den Bedarf an digitalen Unterstützungsstrukturen zu ermitteln.
  4. Frühzeitige Vermittlung von digitaler Kompetenz in den Familien. Digitale Medien- und Bildungszentren und „Digitalisierungslotsen“ können als Unterstützung der Familien bei der Bewältigung der Digitalisierung des Alltags dienen.
  5. Ausbau und Sicherung der digitalen Infrastruktur sowie Gewährleistung datenschutzrechtlicher Standards.

Die Broschüre „Gutes Familienleben in der digitalen Gesellschaft“ kann hier heruntergeladen werden (pdf, 31 Seiten).

Quellen: http://irights-lab.de/aktuell/show/publikation-sammelt-ideen-f-r-ein-gelingendes-familienleben-in-der-digitalen-gesellschaft-der-zukunf/ & http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Gutes-Familienleben-in-der-digitalen-Gesellschaft,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf

Comments are closed.

Post Navigation